Befreiungsparade zum 08. Mai 2011

Am 08. Mai 2011 jährt sich zum 66. Mal die Unterzeichnung der Bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht. Grund genug für uns zu feiern und dieses Datum als „Tag der Befreiung“ mit einer bunten und lauten antifaschistischen Parade zu würdigen.

ANTIFASCHISTISCHE PARADE
08. Mai 2011 | Ostkreuz (Ausgang Sonntagsstr.) | 14h

„DIE VERNICHTUNG DES NAZISMUS MIT
SEINEN WURZELN IST UNSERE LOSUNG“

Damit sagen wir der viel beschworenen „deutschen Leitkultur“ den Kampf an. Was sie angerichtet hat, spührten Millionen Opfer des Nationalsozialismus. Nach dem 08. Mai wurde die freiheitlich, demokratische Grundordnung und die Entnazifizierung ausgerufen. Doch ist der NS nicht einfach in einem schwarzen Loch verschwunden. Beamte, Geheimpolizei und Antisemitismus blieben bestehen. Heute bezieht sich Sarrazin und Co. wieder auf die „deutsche Leitkultur“ und prangert vermeintlich, integrationsunwillige Migrant*innen, sozial schwache Menschen oder Kapitalist*innen miteinem „Judengen“ an, Deutschland untergehen zulassen.

Wir jedoch sind für eine antifaschistische Jugendkultur in Berlin und gegen Deutschland und seine Opfermythen. Feiert mit uns die Niederlage der Wehrmacht und den Untergang des 3.Reiches. Bringt mit uns den „deutschen Boden“ erneut zum beben, denn wer nicht feiert wird wieder verlieren.

Mit dabei: Zaungäste (live.Starßenmukke), Minimal.Techno-Wagen (BumBum) und Antifa.Alltimes-Wagen (NoPopNoStyle)